Emotionen wecken mit den richtigen Lichtformern

06 August, 2017

Verfasst von: Mariko Hirari

Tomoko Hidaki, passionierte Bühnen- und Porträtfotografin in Tokio und Yokohama, ist berühmt für ihre mitreißenden Bilder von Performancekünstlern. In einem ihrer letzten Shootings arbeitete sie mit dem Profoto D2, der Air Remote TTL-O und verschiedenen Profoto Lichtformern. Wir begleiteten sie hinter die Kulissen, um sie in Aktion zu erleben.

Hidaki fotografiert Live-Performances unterschiedlichster Musikstile. Sie fühlt sich in Klassik, Jazz, Rock oder traditioneller japanischer Musik ebenso Zuhause wie in Musicals, Opern oder anderen Theateraufführungen. Genau genommen war es ihre Liebe zur Musik, weshalb sie sich für den Beruf der Fotografin entschied.

In ihrem jüngsten Auftrag porträtiert sie einen Bühnenkünstler für Werbezwecke. Sie nutzt dafür den Profoto D2 Kompaktblitz. Zum Auslösen und Steuern des Blitzes hat sie die Air Remote TTL-O am Zubehörschuh ihrer Olympus OM-D E-M1 Mark II angebracht.

Neben ihrer Arbeit als Bühnenfotografin macht Hidaki oft Werbeporträts und Albumcover, wofür sie verschiedene Profoto Lichtformer einsetzt: „Dank der großen Auswahl von mehr als 150 Profoto Lichtformern habe ich unendliche Kombinationsmöglichkeiten und kann das Licht sehr feinfühlig gestalten“, erklärt Hidaki.

Bei ihrer spannenden Arbeit helfen ihr zwei unverzichtbare Begleiter, die Künstler in der Bewegung einzufrieren: die Olympus OM-D EM-1 Mark II und die Olympus OM-D EM-5 Mark II. Beide sind ausgestattet mit den perfekten Funktionen für die Bühnenfotografie, wie geräuschloser Auslösung, erstklassigem Autofokus und optischem Bildstabilisator sowie lichtstarken, aber gleichzeitig kompakten und leichten Objektiven.

In ihrem heutigen Shooting geht es um eine Broschüre für ein japanisches Theaterstück. Wenn sie Perfomancekünstler fotografiert, hat sie stets das Ziel, das Theaterstück erlebbar und die tiefen Emotionen der Charaktere sichtbar zu machen. Dabei helfen ihr die Profoto Lichtformer.

Hidaki, die ihre Kindheit in den USA verbrachte, hat den inneren Drang, der Welt die kühle japanische Kultur nahe zu bringen. Für dieses Shooting bat sie das Kreativteam, einen traditionell japanischen Stil zu kreieren, jedoch mit einem modernen Touch, der die konventionellen Grenzen durchbricht.

Kostümbildner Kisaburo stammt aus einer Familie traditioneller japanischer Kimonoschneider. Er pflegt die japanische Tradition, wagt sich aber auch in andere, Japan-ferne Disziplinen vor. In diesem Shooting enthüllt er erstmals seine brandneue Arbeit, einen Haori-Mantel.

Hair- und Make-up-Artist ist die talentierte Haruna Koyama. Sie kreierte den verführerischen Look, durch den sich ein purpurroter Faden zieht - eine bei Japanern traditionell sehr beliebte Farbe.

Winzige, purpurne Akzente in der Kleidung, im Schwertgürtel, im Papierschirm und in den Blütenblättern bringen die intensive, überirdische Sinnlichkeit des Modells zum Ausdruck.

Ryuhei Kominami, das heutige Modell, ist als Schauspieler häufig auf Musical- und Theaterbühnen zu sehen. Er ist bekannt für seine anmutigen, aus Tanz und Kampfkunst entlehnten Bewegungen, die höchste Körperbeherrschung demonstrieren. In diesem Shooting möchte Hidaki vielschichtige Emotionen sensibel einfangen, wie Freude, Sorge, Stärke und Eitelkeit.

„Die innere Schönheit ist durch das Objektiv viel besser zu sehen als mit bloßem Auge“, so Hidaki. Ein altes japanisches Sprichwort behauptet, „Fotografie entziehe dem Modell die Seele“. Vielleicht, weil die Fotografie eine Kunst ist, die das tiefste Innere des Modells zum Vorschein bringt.

Für dieses Shooting nutzt Hidaki drei D2 1000 AirTTL mit drei verschiedenen Lichtformern.

Hidaki startete mit dem Softlight Reflector White, auch als Beauty Dish bezeichnet, als Hauptlicht. Highlights setzte sie mit einem Umbrella Silver Deep S (mit Diffusor), den sie in einem leichten Winkel als Hintergrundlicht platzierte. Dieses ergänzte sie durch einen D1 Kompaktblitz mit einer 10-Grad-Wabe auf der rechten Seite des Modells als Haarlicht.

Einsamkeit und Traurigkeit in einem gelassenen Ausdruck festzuhalten, war ein wichtiger Part dieses Shootings.

Für die zweite Aufnahme nutzte Hidaki einen Softlight Reflector White mit einer 25-Grad-Wabe von oben.

Hinzu kamen ein OCF Magnum Reflector (hinten links) und ein OCF Zoom Reflector (vorne rechtes) als Spitzlichter. Beide OCF-Metallreflektoren sind für Blitze mit flacher Front wie die Profoto Kompaktblitze und Off-Camera-Blitzsysteme optimiert.

Mithilfe der Zoomskala am Kompaktblitz justierte Hidaki den OCF Magnum Reflector, bis sie die perfekte Einstellung hatte, in der die Schönheit des Schwerts optimal zur Geltung kommt. Der OCF Zoom Reflector setzt dabei wunderschöne Highlights im Kragen des Haori-Mantels und im Haar des Modells.

Hidaki war begeistert von den unzähligen Möglichkeiten, die ihr die große Auswahl kompatibler Profoto Lichtformer eröffneten. Sie erlaubten der Fotografin, mit dem Licht zu zeichnen, so wie ein Maler mit einem Pinsel. Besonders angetan hatte es ihr das harte, präzise Licht der neuen OCF-Metallreflektoren.

„In Japan ist indirektes Licht für einen weichen Look sehr beliebt, aber ich halte es für ebenso wichtig, Szenen mit intensiven, rasiermesserscharfen Lichtern und Schatten erzeugen zu können.“

Das Licht des Softlight Reflectors fällt von oben auf das Modell, wie ein Bühnenscheinwerfer. Die Struktur des Leders, das vom Kragen bis zu den Knien des Modells reicht, erhält dadurch eine wunderbare Zeichnung. Passend dazu zeigt das Modell einen weichen, edlen Ausdruck, ohne sich auf die traditionellen Posen zu beschränken, wie man sie von Bildern mit japanischen Kimonos kennt.

Für das letzte Bild wählte Hidaki den Umbrella Deep Silver XL (rechts), den Umbrella Deep White XL (links) und das direkte Licht eines D2 hinter dem Modell.

„Die Kombination der unterschiedlichen Charakteristika des von Silber und Weiß reflektierten Lichts lässt einen sehr interessanten Look entstehen.“

Hidaki bat das Modell, in dem weiten Raum zwischen den beiden Blitzschirmen frei zu tanzen,

und fing ihn genau in dem Moment ein, in dem er hoch in die Luft sprang.

„Die Blitzfolgezeit des D2 ist extrem kurz. Das gibt mir als Fotografin die Sicherheit, mit dem D2 genau den ‚richtigen Moment‘ einfangen zu können, egal wann dieser kommt.“

Das Modell bewegt sich dynamisch und verändert dabei permanent die Entfernung zwischen sich und der Lichtquelle. Aber dank TTL in der Air Remote TTL-O gelingt der Fotografin die richtige Belichtung, ohne dass sie sich durch das Anpassen der Einstellungen aus dem Fluss bringen ließe.

Laut Hidaki lief das Shooting absolut reibungslos dank der außergewöhnlich schnellen Blitzfolgezeit und hohen Leistung des Profoto D2 und der Air Remote TTL-O, die ein perfektes Zusammenspiel mit der Kamera garantierte.

Werbeporträts für Theaterstücke entstehen meist unter stark eingeschränktem Platz- und Zeitangebot, z. B. in der Ecke eines Proberaums während einer kurzen Pause. Da Hidaki sich bei der Arbeit mit vielen Einschränkungen konfrontiert sieht, ist sie begeistert von den neuen OCF Metallreflektoren. Ihr gefällt das helle, kräftige Licht.

Zum Abschluss des Interviews fragten wir Hidaki nach ihrer nächsten Herausforderung. „Ich möchte etwas völlig Neues mit japanischen und anderen Modellen kreieren, mir dabei aber die einzigartige Ausdruckskraft von Schatten und Tiefe zunutze machen, wie sie nur in der japanischen Kultur zu sehen sind“, sagt Hidaki. „Mit den Profoto Lichtformern kann ich tiefer in die Kunst eintauchen, mehrere Ebenen sanfter Schatten zu überlagern. Dabei möchte ich mich nicht alleine auf das Aussehen des Modells konzentrieren, sondern die innere Schönheit zum Vorschein bringen, die Attraktivität des Modells ausmacht.“

Hidaki wendet sich auf ihre unkonventionelle Art an ein neues Publikum, beispielsweise indem sie eine traditionelle Enka-Sängerin (japanische Ballade) wie einen Rockstar fotografiert. Sie sucht ständig nach neuen Herausforderungen und wir werden sie bei ihren zukünftigen Erfolgen sicher begleiten.

Gruppenbild mit dem Kreativteam, dem Team Olympus und dem Team Profoto.

Kreativteam:

Fotograf: Tomoko Hidaki http://hidaki.weebly.com/
Model: Ryuhei Kominami http://orchard-net.com/wordpress/?page_id=1310
Kostümbildner: Kisaburo http://kisaburo.xyz/
Hair- & Make-up-Artist: Haruna Koyama
Assistenten: Seiya Fujii, Kaede Hara
BTS Fotograf: Jun Tanikawa http://juntanikawa.jp/
Studio: Studio Ebisu http://www.ebis.co.jp/

Verfasst von: Mariko Hirari

In dieser Story verwendete Produkte

OCF Magnum Reflector

Maximale Power für unsere Lichtquellen mit flacher Front

OCF Zoom Reflector

Mehr Power für unsere Lichtquellen mit flacher Front

Umbrella Deep White

Ein vielseitiger und in der Größe variabler Blitzschirm für ein weiches Licht

Umbrella Diffuser

Verwandelt Ihren weißen oder silbernen Blitzschirm in eine Softbox

Softlight Reflector White

Unser klassischer Softlight Reflector

Grid 515 mm

Wabe für den Softlight Reflector