Vom Morgengrauen bis zur Abenddämmerung – das passende Licht für jede Gelegenheit mit TTL und HSS für Fujifilm

15 Januar, 2018

Verfasst von: Steven Hanratty

Bei Aufnahmen in der freien Natur bereitet das natürliche Licht häufig Probleme. Die Mittagssonne ist zu hell? Es sind zu viele dunkle und unschöne Schatten zu sehen? Für Benutzer von Fujifilm-Kameras bietet Profoto nun eine Lösung, die es ihnen mithilfe von TTL und HSS gestattet, durchschnittliche Fotografien außergewöhnlich zu machen. Michelle Turner zeigt, wie es geht.

Die auf Hochzeits- und Porträtaufnahmen spezialisierte Profifotografin Michelle Turner ist in ihrer Heimat Kalifornien von Schönheit umgeben: von der sonnenverbrannten Hügellandschaft nördlich von Santa Barbara bis hin zum funkelnden Wasser des Pazifiks am Felsvorsprung El Capitan. Es ist also nicht verwunderlich, dass Michelle eine besonders enge Beziehung zu ihrer Umgebung hat.

Die sie umgebende Landschaft spielt in ihren Bildern stets eine ganz wesentliche Rolle. „Unabhängig vom Motiv möchte ich immer die Schönheit eines Ortes entdecken. Das ist mein Ausgangspunkt.“

Wichtige Weiterentwicklung für Fujifilm Benutzer

Michelle verwendet Fujifilm-Kameras. Sie ist deshalb sehr darüber erfreut, dass für die Fujifilm-Familie jetzt die Profoto Air Remote TTL-F verfügbar ist. „Endlich kann ich die Produkte von Profoto so zusammen einsetzen, wie ursprünglich gedacht. Das ist extrem spannend.“

„Es ist für mich ein essentieller Fortschritt, jetzt alle Vorteile von TTL und HSS nutzen zu können. Das gibt mir die Möglichkeit, besser mit meinen Kunden zu arbeiten. Ich kann mich auf das Umgebungslicht konzentrieren und – ein ganz entscheidender Faktor – auf den Gesichtsausdruck und die Aktionen meiner Modelle. TTL bestimmt dabei die benötigte Lichtmenge. Die Lichtleistung ändert sich somit entsprechend der Distanz zwischen mir und dem Motiv. Darüber muss ich mir also keine Gedanken mehr machen.“

„HSS ermöglicht es mir, sogar helles Sonnenlicht zu überstrahlen. Das kommt besonders dann zum Tragen, wenn ich mit kürzeren Verschlusszeiten arbeite, um die offenere Blende zu kompensieren.“

Im Morgenlicht

Bei den Aufnahmen im Morgenlicht wollte Michelle die wundervollen Details im Hintergrund und am Himmel mit dem Umgebungslicht einfangen und die Stimmung erhalten. Das jedoch stellte ein Problem dar.

Da die Sonne hinter der Familie stand, lagen Schatten auf ihren Gesichtern. Michelle setzte hierzu einen Profoto A1 als Off-Camera-System ein und richtete ihn auf einen weißen Blitzschirm, um das Licht weicher und diffuser werden zu lassen. So entstand ausreichend Fülllicht, das die Schatten verschwinden ließ. Das Ergebnis waren zwei herrlich frische Morgenaufnahmen mit ausgezeichneter Detailtiefe der Gesichter und des fantastischen Hintergrunds.

Bedeckter Himmel – fehlender Kontrast

Bei bedecktem Himmel waren die Schatten das größere Problem. Erneut verwendete Michelle den A1 als Off-Camera-System, um Fülllicht für die Gesichter ihrer Motive zu erzeugen und Licht und Leben in ihre Augen zu bringen. Unter dem breiten Santa Monica Pier waren die Schatten noch ausgeprägter. Zum einen hatte die Bewölkung den Effekt einer gigantischen Softbox und zum anderen musste Michelle der Dunkelheit unterhalb des Piers entgegenwirken.

„Ich möchte mich zusammen mit meinen Kunden bewegen und ich möchte, dass sie während des Shootings Spaß haben. Normalerweise müsste ich das Licht ständig anpassen, deshalb ist die TTL-Funktion hierbei so entscheidend. Sie passt die Lichtleistung während meiner Bewegungen automatisch an – die Aufnahme gelingt garantiert.“

In der Mittagssonne – zu helles Umgebungslicht

Während eines Shootings mit einer jungen Frau im grellen Mittagslicht verhinderte Michelle das Entstehen ablenkender Hotspots durch Unterbelichtung des Hintergrunds. Auch die Farben wurden auf diese Weise ein wenig satter. Michelle musste jedoch auch deutlich mehr Licht auf das Motiv werfen. Dafür hielt ihr Assistent einen Profoto B2 hoch über ihre Aufnahmeposition, wodurch ein komplett ausgewogenes Bild entstand.

Auf einer Wiese mit der kalifornischen Hügellandschaft im Hintergrund wollte Michelle sich ganz natürlich mit der jungen Familie bewegen können, die sie fotografierte. Sie animierte sie dazu, mit dem Baby zu spielen und Spaß zu haben.

Für diese Aufnahmen setzte sie erneut den Profoto A1 als Off-Camera-System im TTL-Modus als Fülllicht ein, um die Schattenbereiche in den Gesichtern aufzuhellen, wenn die Personen mit dem Rücken zu Sonne standen.

Die goldene Stunde – Michelles Lieblingszeit

Michelle gibt gerne zu, dass die goldene Stunde ihre bevorzugte Zeit für Shootings ist. Doch auch hier gibt es die ein oder andere Herausforderung. „Die Sonne sollte hinter der Familie auf der Wiese versinken. Das war der Bildaufbau, den ich im Sinn hatte. Aber das goldene, vom gelben Boden reflektierte Licht sorgte dafür, dass der Hautton der Familie fast gelblich aussah. Also alles andere als ideal.“ Um diesen Effekt auszugleichen, fotografierte Michelle mit einem A1 als Off-Camera-System, dessen Licht mithilfe eines weißen Blitzschirms gestreut wurde. Das so entstandene Fülllicht sorgte für natürlich aussehende Hauttöne.

Bei Aufnahmen für ein Familienporträt fotografierte Michelle im Schatten eines großen Baumes. Das verlieh dem Bild in der grenzenlosen Weite der Landschaft mehr Innigkeit. Allerdings entstand durch den Schatten auch ein großer Unterschied zwischen der Familie und dem hellen goldenen Hintergrund. Michelle entschloss sich dazu, die Belichtung für die Sonne beizubehalten und mit dem A1 als Off-Camera-System Licht in die schattigen Bereiche und auf ihre Motive zu werfen. Anschließend nutzte sie die Freiheit von AirTTL, um sich so weit zu bewegen, bis sie die richtige Position für ihre Aufnahme gefunden hatte.

Die blaue Stunde – eine Rhapsodie in Blau

Die letzte Bildsequenz führt Michelle in die zauberhafte Kulisse von El Capitan, einem Ort atemberaubender Naturschönheit. In der blauen Stunde ist die Sonne hinter dem Horizont verschwunden. Deshalb lautet die Devise: schnell sein und das verbleibende Licht optimal nutzen, bevor die Nacht hereinbricht.

In ihrem ersten Bild wollte Michelle die unglaublichen Farben des Himmels und der Reflexionen auf dem Wasser festhalten. Dafür benötigte sie viel Licht.

Sie setzte den Profoto B2 in Verbindung mit dem weißen Blitzschirm ein, um das auf kaltem, nassen Sand stehende Paar in ein weiches Licht zu hüllen. Auf diese Weise konnte sie die Gesichter beleuchten und Details der Kleidung herausarbeiten. Am wichtigsten für Michelle war jedoch, dass sie so die spiegelbildartige Reflexion des Paars im Wasser einfangen konnte.

Die fertigen Bilder zeigen das Paar, wie es in das letzte Licht des Tages blickt, das ihre Gesichter in einen rosa Farbton taucht, was Michelle durch den Profoto B2 und das Anheben der Belichtung mit zusätzlichem Licht ausgleicht. Das Ergebnis: romantische Fotografien, in denen die Herrlichkeit der Natur optimal zur Geltung kommt. Michelle Turner in Perfektion.

Keine Einschränkungen, großartige Ergebnisse

Die Profoto Funkfernbedienung mit TTL und HSS lässt sich beim Fotografieren mit Fujifilm-Kameras nahtlos einbinden und eröffnet Michelle Freiheiten und Flexibilität wie nie zuvor.

Doch die Schlussworte überlassen wir in dieser Sache gerne Michelle. „Ich kann zwar nicht immer die Tageszeit eines Shootings bestimmen, aber mit dem Profoto System und dem Einsatz von TTL und HSS kann ich zu jeder Zeit und an jedem Ort Bilder kreieren, die meine Kunden lieben werden. Ob ich nun das helle Sonnenlicht am Mittag ausgleichen muss oder nach Einbruch der Dunkelheit fotografiere, auf meine Profoto Ausstattung kann ich mich dabei immer hundertprozentig verlassen.“

Verfasst von: Steven Hanratty

In dieser Story verwendete Produkte

Air Remote TTL

Stellt eine kabellose Verbindung zwischen Ihrem AirTTL-Blitz und Ihrer Kamera her

Profoto B2

Das mobile TTL-Blitzgerät für Fotografen, die immer beweglich sein müssen