Feuerprobe: Brian Smith fotografiert Feuerschlucker zur „goldenen Stunde“

04 Juli, 2017

Verfasst von: Seth Chandler

Diese und andere Storys lesen Anmelden oder kostenlos registrieren.

Wenn Sie kein Konto anlegen möchten, erhalten Sie keinen Zugriff auf Exklusivartikel.

Neues Equipment muss bei Pulitzer-Preisträger Brian Smith stets einen Praxistext bestehen. So unterzog er kürzlich auch Profotos neue Sony-kompatible Air Remote TTL-S einer anspruchsvollen Prüfung und fotografierte einen Feuerschlucker in einem recht limitierten Zeitfenster: zur „goldenen Stunde“ vor dem Sonnenuntergang.

„Wenn ich neue Technik ausprobiere, möchte ich ihre Grenzen kennenlernen; deshalb arbeite ich mit Variablen, die außerhalb meiner Kontrolle liegen – wie zum Beispiel Feuer“, so Smith, der seinen Pulitzer-Preis mit Bildern von den Olympischen Spielen gewonnen hat – ein Ambiente, in dem Sekundenbruchteile über den fotografischen Erfolg entscheiden.

„Im Studio funktioniert meistens alles wunderbar, doch draußen vor Ort gelten andere Gesetze“, gibt er zu bedenken. „Unter günstigen Voraussetzungen ist Fotografieren ein Kinderspiel. Die Kunst liegt darin, unter misslichen Umständen gute Resultate zu erzielen.“

Für seine Bilder nutzt Brian Smith drei Profoto B1 Off-Camera-Blitzsysteme, eines mit dem OCF Beauty Dish White, das er leicht oberhalb des Motivs platziert, und zwei B1 mit Profoto Zoom Reflectors und ½ CTO-Farbfolien hinter dem Motiv. Gemeinsam mit Feuerschlucker Cirque Bishop machte er einige Testaufnahmen, um den richtigen Bildausschnitt und Ideen für verschiedene Einstellungen zu finden.

„Sich dem gewünschten Licht zu 95 % anzunähern, ist keine große Sache. Die Herausforderung liegt in den letzten 5 %“, erklärt Smith. „Das Hintergrundlicht hebt die Konturen hervor. Die hinteren Blitze legen Details offen, ohne die gewünschte Atmosphäre zu beeinträchtigen. Die Szene wird nicht durch Licht übersteuert, sondern die Aufnahme zeigt dann, was das Auge sieht, die Kamera jedoch sonst nicht erfassen würde.“

Im sicheren Abstand zur Feuerlinie

Die Air Remote TTL-S hat ihm nicht nur immens bei der Aufnahme geholfen, sie hat ihm praktisch das Leben gerettet. „Dass ich die Lichtleistung an der Air Remote justieren konnte, war ein großes Plus – ich hätte ja sonst buchstäblich immer wieder die Feuerlinie durchqueren müssen.“

Mit Kapuze geschützt wagte sich Brian Smith für ein Nahporträt an Cirque Bishop heran und bediente sich dabei der TTL-Messung und High Speed Sync (HSS). „Ich hatte die Profoto-Technik bislang weder mit TTL noch HSS benutzt“, erklärt er. „HSS ist eine exzellente Option, wenn man einen detailreichen, gesättigten Hintergrund mit knapper Schärfentiefe verbinden möchte.“

Und wie sieht sein Urteil über die Air Remote TTL-S aus, nachdem Brian Smith über 30 Jahre lang „zu Fuß“ fotografiert hat?

„Ich bin vollkommen überzeugt. Insbesondere gefällt mir die Möglichkeit, die Fernsteuerung auf manuell zu schalten, um die Blitzleistung einzufrieren, sobald die TTL-Belichtung stimmt.

Mit der Air Remote TTL-S gibt es keine Verzögerung, die Sychronisationsgeschwindigkeit leidet nicht. Ich konnte problemlos nativ mit 1/250 fotografieren. Die Profoto-Technik funktionierte absolut zuverlässig. Keine falsche Synchronisation. Selbst bei 1/6400 löste der Blitz genau richtig aus.“

Verfasst von: Seth Chandler

In dieser Story verwendete Produkte

OCF Beauty Dish White

Ein mobiler Softlight-Reflektor für Off-Camera-Blitzsysteme

OCF Zoom Reflector

Mehr Power für unsere Lichtquellen mit flacher Front

OCF Color Gel Starter Kit

Ein Kit mit Waben- und Folienhalter und 10 beliebten Farbfolien