Michael Anthony kreiert drei dramatische Hochzeitsporträts mit verschiedenen Profoto OCF-Licht-Setups

23 April, 2018

Verfasst von: Harley Anderson

Michael Anthony ist schwierige Lichtverhältnisse gewohnt, wenn er wie so oft On-Location Porträts fotografiert. In unserem Gespräch verrät er uns, dass ihn die Einführung des Profoto B1 Off-Camera-Blitzsystems zu Profoto bekehrt hat.

  

Zwar gab es andere batteriebetriebene Blitze am Markt, aber laut Michael war der Profoto B1 der erste tragbare Blitz in handlicher Größe, der ausreichend leistungsstark, bedienerfreundlich und zuverlässig für seine Ansprüche bei On-Location-Shootings war. Er kommt zudem mit deutlich weniger Tasten aus als batteriebetriebene Blitzsysteme anderer Hersteller, was ein großer Pluspunkt ist. Und dass er sich nahtlos in die Profoto Familie einfügt, hat seiner Sache ebenfalls nicht geschadet.

Als Porträtfotograf weiß Michael, wie wichtig der Blickkontakt - besser noch der emotionale Kontakt - mit dem Modell ist. Jedes Mal, wenn dieser abreißt, weil wir auf die Bereitschaftsleuchte schielen, riskieren wir, den besten Augenblick zu verpassen. Je mehr wir uns auf unsere Ausrüstung verlassen können, umso weniger müssen wir uns darum kümmern und umso mehr Zeit haben wir, um mit dem Modell zu interagieren und viele bleibende Eindrücke für den Kunden festzuhalten.

„Was ich an Profoto so liebe und was mich seit langem an ihren Produkten festhalten lässt, ist die einfache Bedienung. Ich bin absolut begeistert von dem Wechsel zwischen TTL und manuellem Modus. Damit können wir unsere Aufnahmen sehr viel schneller feinjustieren, als uns dies früher mit anderem Equipment je möglich war. Zudem erlaubt es uns, die Konsistenz zu wahren, da wir die Belichtung in einer manuellen Einstellung speichern können, ohne mit unzähligen Knöpfen auf der Rückseite der Blitze herumzuhantieren. Anstatt mit der Technik zu jonglieren, können wir uns nun unseren Kunden widmen. Dies hilft uns, mit unseren Bildern eine Geschichte zu erzählen.“

Michael, der ebenso geschickt mit Studiolicht umgeht, kombiniert gerne Komponenten seiner Profoto D2 TTL-Studioblitze mit Komponenten seiner Profoto B1X TTL-, Profoto B2- und Profoto A1 TTL-Blitzsysteme für die Arbeit On-Location, um sein Modell exakt so auszuleuchten, wie er das finale Bild vor seinem geistigen Auge sieht. Das Mischen und Abstimmen verschiedener Lichtkomponenten kann jedoch mitunter knifflig sein.

Nicht so mit Profoto. Die Profoto Blitzsysteme kommunizieren nahtlos miteinander, ohne die Leistung anderer Komponenten im Gesamtsystem zu schmälern. Diese Eigenschaft macht sich Michael bei der Planung seines Lichtaufbaus vielfach zunutze.

Um Michaels Denk- und Arbeitsweise bei Studio- und On-Location-Porträts besser zu verstehen, begleiteten wir zu einem Shooting für seine Kunden Leo und Jeremy, auf dem er ihre Verlobung, formelle Porträts im Studio und schließlich die Hochzeitsbilder fotografierte.

Der erste Part des Auftrags war ein Verlobungsporträt wie aus einem Modemagazin. Die Kulisse bildete Vasquez Rocks, ein 377 Hektar großer Park im nördlichen Los Angeles, der für seine beeindruckenden Felsformationen, zerklüfteten Landschaften und, mit ein wenig Glück, dramatischen Wolken berühmt ist.

Die wichtigsten Requisiten waren ein Motorrad und ein purpurrotes Kleid mit einer endlos langen Schleppe. Häufige Windböen zwangen die Crew, schnell und präzise zu arbeiten. Sobald die Falten des Kleides richtig lagen, mussten sie eine rasche Folge von Bildern aufnehmen, bevor der Wind wieder einsetzte und ihr Werk zunichte machte.

Als Hauptlicht diente ein Profoto B1X mit einer Profoto OCF Softbox 2x3’ rechts von der Kamera und frontal auf das Motiv, der ein weiches, gleichmäßiges Licht auf das Paar warf. Zusätzlich nutzte Michael einen Profoto B1X mit einem OCF Magnum Reflector links von der Kamera und hinter dem Motiv als Streiflicht, der das Haar und die Struktur des Kleides erst richtig zur Geltung brachte. Das Ergebnis könnte nicht verwegener und dramatischer sein, ohne auf extreme Nachbearbeitung zurückzugreifen.

Im zweiten Part des Shootings entstanden formelle Porträts vor einem Hintergrund im Studio und unter kontrollierten Lichtverhältnissen. Hierfür verwendete Michael einen Profoto B1X mit einer Profoto RFi Softbox Octa 5’ als Hauptlicht und einen Profoto B1X mit Wabe. Ausgelöst wurden die Blitze mühelos durch seine Profoto Air Remote TTL-F.

Das dritte Bild führte Michaels Crew zum Strand von El Matador an der Pazifikküste nördlich von Los Angeles. Um Braut und Bräutigam vor einem hoffentlich dramatischen Sonnenuntergang ins perfekte Licht zu setzen, brachte Michael sein Profoto B1X Location Kit und mehrere Profoto A1 mit.

Der Ort, der eine gut 20-minütige Wanderung über Sand und Felsen entfernt lag, machte das geringe Gewicht und die Mobilität dieser kleinen, aber leistungsstarken Blitze zu willkommenen Eigenschaften und ließ drei beeindruckende, dynamische Studio- und On-Location-Porträts entstehen.

„Die Bedingungen setzen mit keine Grenzen.“

„Die Bedingungen setzen mit keine Grenzen“, sagt Michael. Und ergänzt: „Einen Blitz zu haben, der zuverlässig eine gleichbleibend hohe Leistung bringt, ist großartig. Dieses Maß an Zuverlässigkeit von einer ganzen Familie an Studio- und On-Location-Blitzsystemen zu erhalten, die noch dazu nahtlos miteinander kommunizieren und vielfach die gleichen Lichtformer nutzen, ist unbeschreiblich.“ Aus diesem Grund vertraut Michael bei allen seinen Beleuchtungswünschen auf Profoto.

Wenn Sie mehr von Michael Anthonys Arbeit sehen möchten, besuchen Sie ihn auf seiner Website und Instagram.

Verfasst von: Harley Anderson

In dieser Story verwendete Produkte

Profoto B2

Das mobile TTL-Blitzgerät für Fotografen, die immer beweglich sein müssen

OCF Softbox Octa

Ideal für schmeichelhafte Porträts mit Off-Camera-Blitzsystemen.

RFi Softbox Octa

Ideal für schmeichelhafte Porträts

Magnum Reflector

Ein harter Reflektor für mehr Power und Raffinesse

Air Remote TTL

Stellt eine kabellose Verbindung zwischen Ihrem AirTTL-Blitz und Ihrer Kamera her