Porträts

Vielseitiger Off-Camera-Einsatz des Profoto A1 auf der Brooklyn Bridge.

19 September, 2017

Verfasst von: Seth Chandler

Geschwindigkeit ist oftmals ein entscheidender Faktor – das kann einem begrenzten Zeitfenster für die ausgesuchte Location oder auch dem Thema an sich geschuldet sein. An Orten wie der Brooklyn Bridge bedeutet Geschwindigkeit alles, denn wenn man nicht Monate im Voraus bucht und über ein üppiges Budget verfügt, wird man von der New Yorker Polizei schnell des Platzes verwiesen. Um dort ein Shooting durchzuführen, sollte man also unauffällig und schnell agieren.

Hier glänzte der Profoto A1 mit seiner Vielseitigkeit für den Fotografen Sal Cincotta, der mithilfe zweier A1 das berühmte Wahrzeichen in sein persönliches Studio verwandelte. „Ich wollte Porträts mit einer dramatischen Atmosphäre erschaffen“, schildert er. „Es ist eine Herausforderung, auf der Brooklyn Bridge etwas Einzigartiges zu erschaffen, doch genau das war mein Ziel, ohne dabei auf die fantastische Energie New Yorks zu verzichten.“

Das Shooting fand bei Nacht statt, und für den ersten Versuch musste Sal der Szene mit Zusatzlicht die richtige Farbstimmung verleihen. Er kombinierte also zwei mit warmen CTO-Farbfolien ausgestattete A1; mit einem leuchtete er seine Models von hinten an, der andere wurde On-Camera eingesetzt. Dank des einfachen Handlings der A1 konnte sich Sal voll auf das Shooting konzentrieren. „Mit einem A1 im Hintergrund auf dem Boden, ziehen die Führungslinien das Auge des Betrachters auf das Paar“, erläutert er.

Für die zweite Nahaufnahme verwendete Sal sogar drei A1. Sal platzierte einen A1 On-Camera als Auslöser und nutze lediglich das Einstelllicht der beiden anderen Systeme als Lichtquelle. Der erste Off-Camera-Blitz war mit einer warmen CTO-Farbfolie ausgestattet, um für ein warmes, weiches Licht zu sorgen. Der zweite Off-Camera-A1 ohne Farbfolie wurde hinter den Models als Streiflicht platziert, um sie vom Hintergrund abzusetzen. Da der A1 hinter den Models nicht über eine warme Farbfolie verfügte, war das Licht kühler und vermittelte den Eindruck, das Streiflicht hätte seinen Ursprung in der Skyline von Manhattan im Hintergrund.

Der vielseitige Einsatz der A1-Systeme ermöglichte Sal die genaue Umsetzung seiner Vorstellung: Es entstand ein einzigartiger Blick auf eines der berühmtesten Wahrzeichen der Welt.

Verfasst von: Seth Chandler

In dieser Story verwendete Produkte

Neu

Gel Kit

Wird mit dem A1 für Farbkorrektur unterwegs genutzt
Neu

Wide Lens

Erzeugt mit dem A1 ein ansprechendes Licht mit weitem Leuchtwinkel