Kreative Freiheit mit Audrey Woulard und dem Profoto Connect – dem tastenlosen Auslöser

Kreative Freiheit mit Audrey Woulard, dem Profoto Connect und dem A1

08 April, 2019

Verfasst von: Steven Hanratty

Audrey Woulard konnte sich bei einem Shooting-Tag in Barcelona davon überzeugen, wie einfach es dank des Profoto Connect-Auslösers ist, unter sich ständig verändernden Lichtverhältnissen mit dem natürlichem und ansprechenden Licht eines Profoto-Blitzes zu arbeiten.

Die Fotografin Audrey Woulard kommt aus Chicago und ist bekannt für ihre Porträts von Kindern und Teenagern, wobei ihr üblicherweise die großartige Stadt im US-Bundesstaat Illinois als Hintergrund dient. Eigentlich fotografiert Audrey ausschließlich mit natürlichem Licht. Sie nutzt das Umgebungslicht, um ihre stimmungsvollen Bilder aufzunehmen. Zwar ist natürliches Licht wunderschön, aber es hat auch seine Tücken.

Um das natürliche Sonnenlicht optimal nutzen zu können, fotografierte Audrey bislang nur an bestimmten Orten und zu bestimmten Tageszeiten. Das schränkte ihren Aktionsradius erheblich ein. Die naheliegendste Lösung für dieses Problem war der Einsatz von Blitzlicht, aber da war immer dieses „Aber“.

Die Blitzlicht-Skeptikerin

„Beim Fotografieren mit natürlichem Licht schnappe ich mir einfach die Kamera und fotografiere drauflos. Das ist ein echter Luxus für mich. Wenn man nun einen Off-Camera-Blitz verwendet, musste man bisher immer eine Möglichkeit finden, den Blitz auszulösen. Die meisten Auslöser sind ziemlich kompliziert, und ich musste erst einmal herausfinden, wie sie funktionieren, bevor ich damit fotografieren konnte – das hat mich einfach ausgebremst.“

Deshalb bat Profoto Audrey, für ein ganztägiges Foto-Shooting mit den Teenagern Berkeley und Marina in die lebendige katalanische Metropole Barcelona zu kommen. Sie sollte dabei zwei Hilfsmittel verwenden: den Profoto A1-Blitz und den Profoto Connect – den tastenlosen Auslöser von Profoto.

Einer der Vorteile beim Fotografieren mit natürlichem Licht besteht darin, dass man sich nicht mit zusätzlichem Gewicht belastet. Die Ausstattung besteht nur aus der Kamera. Erfreut stellte Audrey deshalb fest, dass der winzige Profoto Connect und der Profoto A1 bequem in ihre normale Tasche passten. 

Grelles Mittagslicht – kein Problem!

Audreys erstes Ziel war der hübsche Park am imposanten Triumphbogen, dem Arc de Triomf. Da sie im Mittagslicht fotografierte, nutzte sie das Licht des Profoto A1 als Fülllicht für die Gesichter der Mädchen, die sie fotografierte, um harte Schatten zu vermeiden. Ohne Blitzlicht wäre das unmöglich gewesen. Um den Profoto A1 auszulösen, den sie als Off-Camera-System nutzte und erhöht, etwas links von sich aufstellte, steckte Audrey den Profoto Connect schnell auf den Zubehörschuh ihrer Kamera.

„Die Bedienung des Profoto Connect ist so einfach, weil er nur drei Einstellungen hat: Auto, Manual und Off. Ich wollte mit Bewegung fotografieren, und weil die Entfernung zwischen den Mädchen und mir sich dabei ständig änderte, arbeitete ich im Auto-Modus.“

Ein Spaziergang

Da sie den Profoto Connect auf Auto gestellt hatte, konnte Audrey nun einfach fotografieren. Weil sich ihre Modelle auf die Kamera zubewegten, veränderte sich dabei die Belichtung automatisch.

„Ich war überrascht, wie schnell und einfach ich mein erstes Foto aufnehmen konnte. Deshalb entschied ich mich, obwohl ich einen ganzen Tag Zeit hatte, noch eine schnelle Extra-Aufnahme mit Berkeley zu machen, bei der ich wieder den Profoto A1 als Fülllicht verwendete, um das grelle Mittagslicht auszugleichen.“

Schnelle Bewegungen in der goldenen Stunde

Für das nächste Bild machte sich Audrey auf den kurzen Weg zum Strand von Barcelona ins Stadtviertel Barceloneta. Dort wollte sie ein Bild mit der Atmosphäre der goldenen Stunde aufnehmen. Hierbei kombinierte sie das Umgebungslicht mit Blitzlicht. Viel Zeit hatte sie dafür nicht, denn die Sonne ging schnell unter. Deshalb stellte sie den Profoto A1 erhöht auf einem Stativ vor und leicht rechts vom Modell auf. Um weicheres Licht zu erzeugen, verwendete sie den Profoto A1 mit einem Dome Diffuser, den sie auf die magnetische Halterung im Blitzkopf anbrachte.

„Die Available Light-Fotografie beschränkt sich auf bestimmte Aspekte des Lichts, und am wichtigsten ist der Stand der Sonne. Da sie sich ständig bewegt, habe ich dann nur ein kleines Zeitfenster zum Arbeiten zur Verfügung – muss also vor Ort und bereit sein, wenn die Sonne gerade optimal steht. Mit dem Profoto Connect und dem Profoto A1 kann ich alle möglichen Lichtprobleme kompensieren.“

Um Marina mit der untergehenden Sonne im Hintergrund abzugleichen, setzte Audrey den Profoto Connect zunächst auf Auto, um eine Ausgangsbelichtung zu bestimmen. Dann schaltete sie in den Manual-Modus um und nahm während des Fotografierens über die Profoto-App Feineinstellungen vor. Das Problem beim Fotografieren während der goldenen Stunde ist, dass sich das Licht ständig verändert, während die Sonne untergeht. Im Manual-Modus konnte Audrey nun die Belichtung immer weiter erhöhen, um das abnehmende Licht zu kompensieren.

„Ohne das Blitzlicht, mit dem ich mein Modell von vorn anleuchtete, hätte ich die Aufnahme einfach nicht hinbekommen. Man würde im Prinzip nur ihre Silhouette vor der untergehenden Sonne sehen.“

Eine Welt in Blau

Mittlerweile war die Sonne hinter dem Horizont versunken. Audrey und Berkeley zogen nun durch die Straßen und Gässchen hinter dem Barceloneta-Strand, um ein Bild in der blauen Stunde aufzunehmen. Die Gasse, die Audrey schließlich auswählte, machte einen klaustrophobischen Eindruck, denn sie war auf beiden Seiten von hohen Wohnhäusern eingerahmt. Aber hier war genau der richtige Ort, um die gewünschte Bildwirkung zu erzielen.

Audrey begann damit, die Einstellung für den Weißabgleich an ihrer Kamera zu ändern, um das Bild in einen kühleren blauen Ton zu tauchen. Dann setzte sie den Profoto Connect auf Auto. So wusste sie, dass das Licht des Profoto A1 die perfekte Belichtung für ihr Bild erzeugen würde, unabhängig davon, ob sie oder Berkeley sich bewegten.

Erneut stellte Audrey den Profoto A1 auf einem hohen Stativ und links von ihrer Position auf. Sie brachte eine orange CTO-Farbfolie auf dem Blitzkopf an, um Berkeleys natürlichen Hautton zu erhalten. Darauf kam dann noch ein Dome Diffuser, der für weicheres Licht sorgte. Auf diese Weise sieht das Blitzlicht, das auf das Modell fällt, wie Tageslicht aus. Das Umgebungslicht vermittelt dagegen ein kühles blaues Gefühl, wodurch die Tageszeit im Hintergrund erkennbar ist.

„Dass ich mein Motiv so ausleuchten kann, eröffnet mir so viel mehr kreativen Spielraum.“

Quer durch die Stadt

Das letzte Bild des Tages passt genau in das Audrey-Woulard-Konzept. Berkeley tanzt und wirbelt darauf nachts im Herzen der Stadt herum. Um sie herum sieht man die Lichter der Straße und der Autos, die auf beiden Seiten des breiten Boulevards an ihr vorbeifahren.

Audrey hielt dabei den Profoto A1 mit dem Dome Diffuser in der Hand und hoch über ihren Kopf, um Licht und Helligkeit auf das Modell zu werfen und es dadurch von den matten Orangetönen der Straßenbeleuchtung im Hintergrund abzuheben.

„Durch den Profoto Connect ist das Fotografieren mit Blitzlicht denkbar einfach: Ich schnappe mir meine Kamera und fotografiere mit dem Profoto A1 als Off-Camera-Blitz, ohne dass ich mich vorher mit weiteren Einstellungen beschäftigen muss. Dadurch kann ich mich auf das Gleiche wie beim Fotografieren mit natürlichem Licht konzentrieren – eine großartige Aufnahme hinzubekommen.

Der Unterschied ist jetzt, dass ich immer natürlich aussehendes und wunderschönes Licht dabei habe – überall und zu jeder Zeit.“

Verfasst von: Steven Hanratty

In dieser Story verwendete Produkte

Gel Kit

In Verbindung mit dem A1X oder A1 für die Farbkorrektur unterwegs