Ein Smartphone und der Profoto A10: die perfekten Zutaten für stilvolle Food-Fotografie | Profoto (DE)

Ein Smartphone und der Profoto A10: die perfekten Zutaten für stilvolle Food-Fotografie

27 Oktober, 2020

Verfasst von: Steven Hanratty

Wieder einmal haben wir Sakiko Ohno, erfolgreiche Food-Fotografin aus Tokio, vor die Herausforderung gestellt, außergewöhnliche Aufnahmen mit ihrem iPhone 11 Pro zu machen. Diesmal hat sie für uns den neuen Profoto A10 und die AirX-Technologie ausprobiert. Gelingt es ihr, mit nur mit einem iPhone und einem Blitz atemberaubende Aufnahmen zu erschaffen? Wir sind gespannt!

Sakiko Ohno ist eine erfolgreiche Food-Fotografin aus Tokio. Dort kreiert sie Aufnahmen für einige der weltweit bekanntesten Marken, darunter Coca-Cola Japan, Godiva Japan, Suntory Liquors und Asahi Beverages.

Vielleicht ist es ihr natürlicher, geradezu müheloser Stil, mit dem sie leckere Gerichte interessant und doch für jedermann zugänglich in Szene setzt, der ihre Kunden bezaubert.

Profoto hat Sakiko vor die Herausforderung gestellt, wieder einmal ihre ganz speziellen Aufnahmen zu machen; diesmal mit ihrem iPhone 11 Pro, dem Profoto A10 und Profotos innovativer AirX-Technologie.

Ein Augenblick in der Zeit

Dank Profotos AirX-Technologie können zum ersten Mal Blitz und Smartphone erfolgreich synchronisiert werden. Deshalb ist Sakiko bei ihrem ersten Test mit dieser neuartigen Technologie gleich in die Vollen gegangen: Für ihr erstes Bild entschied sie sich, eine Bewegung einzufrieren und die Tropfen Zitronensaft einzufangen, die aus der gepressten Frucht fallen.

Sakiko wählte einen schwarzen Hintergrund, um einen starken Kontrast zu den Zitronensafttropfen zu schaffen, und füllte das Glas mit violetten Blüten-Eiswürfeln. So konnte sie auch andere kleine aber wichtige Details im Bild einfangen: Die Reflexe auf den Blüten und die Schatten, die durch das zierliche Muster auf dem Silbertablett gezeichnet wurden.

Im Fokus der Aufnahme schweben jedoch die aus der Zitrone spritzenden Tropfen – eingefroren in der Zeit. Sakiko war begeistert darüber, dass sie den Profoto A10 mit ihrem iPhone synchronisieren konnte, selbst bei so schnellen Verschlusszeiten. „Dadurch gewann ich die Freiheit, das Umgebungslicht zu kontrollieren und die Bewegung einzufrieren.“

Ein Hauch Antiquität

Einer von Sakikos Lieblingsfilme ist der moderne französische Klassiker „Die fabelhafte Welt der Amélie“. Am besten gefiel ihr der besondere Stil des Films mit seiner modernen Verarbeitung antiker Themen – und das beeinflusste auch ihre zweite Aufnahme.

Hartes Licht ohne Blitz zu erzeugen kann eine ziemliche Herausforderung sein. Und Sakiko brauchte hartes Licht, um das Licht auf interessante Art und Weise zu reflektieren. Insbesondere, da sie ein mit Ornamenten verziertes Glas ausgewählt hatte, um den antiken Touch ihrer Aufnahme zu verstärken. Indem sie den Profoto A10 mit einer Yellow Clic Gel unter einem Profoto Clic Dome anbrachte und ihn unter dem Glastisch platzierte, sodass er nach oben auslöste, konnte sie den Effekt von hartem Licht erzielen. Das dunkelgrün gemusterte Papier sorgte zudem für einen Kontrast zu der angestrahlten orangefarbenen Flüssigkeit im Glas.

Wieder war Sakiko vom Ergebnis begeistert: „Es ist wunderbar, dass man die volle Leistung des A10 Blitzes verwenden kann, selbst wenn man mit einem iPhone fotografiert. Dadurch kann man auch mit hohem ISO-Wert fotografieren, ohne Bildrauschen zu bekommen.“

Am Ende geht es für uns darum, Geschichten zu erzählen

Man sagt, Fotografie sei „Malen mit Licht“. Für Sakiko ist die Fotografie zweifelsohne ein Medium, mit dem sie Geschichten erzählt. Das war ihr Ziel bei der dritten und letzten Aufnahme.

„Ich wollte den Eindruck erwecken, dass die Konditorin die letzten Handgriffe an der Torte an einem dunklen Herbstabend vornimmt.“

Das Studio, in dem sie fotografierte, war aber sehr hell und von Tageslicht geflutet, was überhaupt nicht zu der gemütlichen Atmosphäre passen wollte, die sich Sakiko für ihre Aufnahme wünschte. Um Dramatik und eine abendliche Stimmung zu erzeugen, wählte sie Rot als grundsätzliches Farbschema für Torte, Früchte und Schürze und brachte das Profoto Clic Grid an ihrem A10 an.

Mit dem Profoto Clic Grid konnte sie das Licht auf bestimmte Teile des Bildes fokussieren und einen hinreichend abrupten Lichtabfall ins Dunkle in den anderen Teilen des Bildes erzeugen. So entstand genau die gemütliche Stimmung, die sie sich gewünscht hatte. „Deshalb liebe ich es, mit Blitzlicht zu arbeiten. Nur einen Teil des Bildes zu belichten, kann dem Betrachter eine ganz andere Geschichte erzählen.“

Smartphone-Fotografie für Fortgeschrittene

Für Sakiko war dies eine faszinierende Erfahrung. So gut wie jeder, der ein Smartphone besitzt, hat schon einmal ein appetitliches Gericht abgelichtet. Insbesondere, wenn ein besonders stilvoller Gang in einem Sternerestaurant kredenzt wird, oder ein herrlich gestalteter Cocktail.

Hier konnte sie zeigen, wie professionell die Ergebnisse mittlerweile aussehen können, wenn Smartphone und Blitz über die Profoto AirX Technologie zusammenkommen.

Kreativteam:
Fotografin: Sakiko Ohno
Food-Stylistin: Yukiko Katsumata
BTS-Fotograf: Hyemi Cho

Verfasst von: Steven Hanratty

In dieser Story verwendete Produkte

Profoto Clic Gel

Das Spiel mit den Farben
Von 48,99 €

Profoto Clic Grid

Verringert den Leuchtwinkel und bringt Streulicht unter Kontrolle
Von 48,99 €