Chris Knight zeigt, wie er mit dem Profoto B10 Plus drei unterschiedliche Porträts aufnimmt | Profoto (DE)
Die B10 Aktion Kaufen Sie einen Profoto B10 oder einen B10 Plus und erhalten Sie Lichtformer bis zu einem Wert von 500 Euro dazu Mehr erfahren

Chris Knight zeigt, wie er mit dem Profoto B10 Plus drei unterschiedliche Porträts aufnimmt

06 November, 2019

Verfasst von: Rebecca Ahremark

Die Straßen von New York sind ein großartiger Ort zum Geschichtenerzählen – aber es ist auch viel los, und überall lauern störende Elemente. In diesen drei Videos begleiten wir den Fotografen Chris Knight und sehen zu, wie seine fantastischen Bilder in einer der hektischsten Städte der Welt entstehen. Erfahren Sie, wie er mit dem mobilen Blitzsystem Profoto B10 drei völlig unterschiedliche Porträts aufnimmt.

„Shootings in New York machen großen Spaß, aber wir versuchen immer, die Produktion auf ein Minimum zu begrenzen, um nicht zu viel Aufmerksamkeit auf uns zu ziehen. Komplizierter wird es auch dadurch, dass wir ohne Genehmigung keine Blitzstative nutzen dürfen. Dank der Leichtigkeit und Mobilität des Profoto B10-Systems ist das aber kein Problem“, erläutert Christ.

„Mit dem Profoto B10 und dem B10 Plus können wir einfach menschliche Stative einsetzen, wodurch wir äußerst beweglich sind. Der B10 Plus liefert einiges an Leistung und der B10 ist für die Fähigkeiten, die er mitbringt, einfach bemerkenswert klein.“

Setup 1 – Effektvolle Porträts

Kamera: Fujifilm GFX 100. Objektiv: GF63mm f/2.8.
Einstellungen: ISO 100, 1/160s, f/2.8, 63 mm

„Das Ziel war es hier, mit dem Licht ein relativ natürliches Bild zu erhalten, aber es sollte auch etwas effektvoller sein. Das Licht auf der Straße ist bereits weich, deshalb fiel die Entscheidung für den Blitzschirm nicht schwer. Ein mittelgroßer Blitzschirm ist bei einem On-Location-Shooting ziemlich gut zu handhaben. Der Diffusor sorgt zusätzlich für mehr Gleichmäßigkeit und Sanftheit“, erklärt Chris.

„Ich setze gern Blitzschirme ein, weil sie nicht starr sind. Deshalb verwende ich hier einen weißen Blitzschirm, wodurch weicheres Licht mit weniger Kontrast entsteht. Außerdem sind die Blitzschirme bei On-Location-Shootings sehr mobil.“

Im Video können wir sehen, dass Sie etwas vor Ihr Objektiv halten. Was ist das und welchen Effekt soll es erzeugen?“

„Ich halte ein Stück Ziehglas (Plastik funktioniert auch) davor, damit ein Teil des Bildes unscharf und verzerrt aussieht. Das hat drei Effekte. Der Vordergrund erhält so ein Tiefenelement. Es entsteht ein Unschärfe-/Flare-Effekt, der die Illusion einer Bewegung erzeugt, und es hilft, die Werbung auf dem Taxi-Dach in bestimmten Bildern zu verbergen.“

Sie haben mit der neuen Fujifilm GFX 100 fotografiert.  Was ist an dieser Kamera so gut? Wie gut funktioniert sie mit dem Profoto B10-System?

„Die Fuji GFX 100 ist eine unglaubliche Kamera. Es ist wirklich erstaunlich, wie gut sie Details auflöst und Informationen erfasst. Normalerweise ist so viel Power nicht so mobil und gut manövrierbar zu haben – was meine Arbeit enorm erleichtert. Generell ist die Handhabung zusammen mit Profoto-Produkten wirklich bequem. Dank der speziellen Air TTL-Fernbedienung für Fuji kann ich mit HSS (oder bei Bedarf auch mit TTL) fotografieren, sodass ich Bewegungen ganz einfach einfrieren und festhalten kann.“

Aktion
Kaufen Sie einen Profoto B10 oder einen B10 Plus – und erhalten Sie Lichtformer im Wert von bis zu 500 Euro

In diesem Setup verwendete Produkte
Profoto B10 PlusProfoto Umbrella Deep White MediumProfoto Diffuser

Setup 2 – Umgebungslicht mit Blitzlicht mischen

Kamera: Fujifilm GFX 100. Objektiv: GF45mm f/2.8
Einstellungen: ISO 100, 1/1250 s, f/3.6, 45mm

Was sind die wichtigsten Dinge, die man beim Mischen von Umgebungs- und Blitzlicht beachten muss?

„Einer der wichtigsten Punkte ist, dass man im Auge behält, wie sehr das Umgebungslicht die Fülllichter und Schatten aufhellt.  Selbst wenn wir in diesem Bild zwei Lichtquellen haben – die Sonne und das Blitzlicht – muss ich darauf achten, dass die Belichtung des Schattens nicht vom Blitz aufgehellt wird. Das bedeutet, ich behalte eigentlich drei Belichtungen auf einmal im Auge.“

Was sind die Vorteile bei der Nutzung des Profoto B10 Plus, wenn Sie mit der Sonne als Streiflicht fotografieren?

„Wenn ich gegen die Sonne fotografiere, brauche ich möglichst viel Leistung. Durch die zusätzliche Blendenstufe mehr Licht mit einem 500-Ws-Blitz hat das funktioniert.“

Worauf achten Sie bei der Positionierung des Blitzlichts?

„Normalerweise versuche ich, dem natürlichen Umgebungslicht zu folgen, sodass das Licht natürlicher und motivierter aussieht. Das war hier etwas Besonderes. New York hat zu bestimmten Tageszeiten ein einzigartiges Licht, bei dem das Sonnenlicht von den Glasgebäuden reflektiert wird, sodass mehrere Lichtquellen entstehen. Das war der Effekt, den ich hier mit der Belichtung erzielen wollte.“

Aktion
Kaufen Sie einen Profoto B10 oder einen B10 Plus – und erhalten Sie Lichtformer im Wert von bis zu 500 Euro

In diesem Setup verwendete Produkte
Profoto B10 PlusProfoto Umbrella Deep White Medium

Setup 3 – Das Licht der goldenen Stunde erzeugen

Kamera: Fujifilm GFX 100. Objektiv: GF45mm f/2.8
Einstellungen: ISO 100, 1/125 s, f/5, 45 mm

Was sind die wichtigsten Aspekte, die man berücksichtigen muss, um das Licht der goldenen Stunde zu erzeugen?

„Ein Flare-Effekt ist wirkungsvoller, wenn er auf die Kamera gerichtet ist. Das Licht musste weit genug im Hintergrund sein, um ein Streiflicht auf das Motiv zu werfen (sodass es so aussieht, als wäre da wirklich Licht) und auf das Kameraobjektiv zu fallen. Die Herausforderung hierbei ist, den richtigen Winkel zu erwischen. Außerdem ist Sonnenlicht warm – besonders bei Sonnenuntergang oder in der goldenen Stunde. Beim Nachbilden dieses Lichts gibt mir eine Full CTO-Farbfolie das warme, realistische Licht und die richtige Farbe.“

„Ich hatte an diesem Tag zwei Blitzgeräte dabei – den Profoto B10 Plus und den B10. Für die Sonne benötigte ich so viel Leistung wie möglich. Hier war der B10 Plus also die geeignete Wahl. Für das Licht auf dem Gesicht des Motivs eignete sich wiederum der B10 gut, weil der Assistent ihn ein wenig länger über seinen Kopf halten musste.“

„Ich habe hier wegen seiner Mobilität und Größe einen OCF Beauty Dish White verwendet. Er befindet sich auf der rechten Seite, um eine Tiefenwirkung auf dem Gesicht zu erzielen (hell, dunkel, hell) und auch weil das Licht stimmig zu dem des früheren Fotos passt. Die Farbtöne und Farben sind zwar ein bisschen anders, aber die Beleuchtung ist doch bis zu einem gewissen Grad einheitlich.“

Aktion
Kaufen Sie einen Profoto B10 oder einen B10 Plus – und erhalten Sie Lichtformer im Wert von bis zu 500 Euro

In diesem Setup verwendete Produkte
Profoto B10 PlusProfoto B10OCF Gel KitsOCF Beauty Dish

Chris, haben Sie zu guter Letzt noch einen Rat für Fotografen, die gerade erst beginnen, mit Blitzlicht und Lichtgestaltung bei On-Location-Shootings zu experimentieren?

„Mein Rat ist: Ziehen Sie los und fangen Sie einfach an. Die Praxis ist die beste Übung.“

Verfasst von: Rebecca Ahremark

In dieser Story verwendete Produkte

Umbrella Deep White

Ein vielseitiger und in der Größe variabler Blitzschirm für ein weiches Licht
Von 179,00 €

Umbrella Diffuser

Verwandelt Ihren weißen oder silbernen Blitzschirm in eine Softbox
Von 49,00 €

OCF Beauty Dish White

Ein mobiler Softlight-Reflektor für Off-Camera-Blitzsysteme
204,00 €

OCF Color Correction Gel Pack

Ein Folien-Etui mit 20 Farbkorrekturfolien
62,00 €

Air Remote TTL

Stellt eine kabellose Verbindung zwischen Ihrem AirTTL-Blitz und Ihrer Kamera her
Von 395,00 €