Foto: Albert Watson

Porträts

The light Albert Watson shapes

04 September, 2017

Verfasst von: Clare Gillsäter

Albert Watson ist berühmt für seine Porträts. Markenzeichen vieler seiner legendären Bilder ist eine mutige und intuitive Lichtgestaltung. In diesem Shooting lichtete er den gefeierte Tänzer Sergei Polunin ab. Mit seinem Profoto Equipment setzte er ihn perfekt in Szene und verlieh den Bildern den letzten Schliff.

Der Visionär und der Tänzer

Albert Watson und Sergei Polunin gehören zu den Besten ihres Genres. Damit war ein ebenso intensives wie inspirierendes Shooting voller kreativer Energie garantiert. Was an diesem Tag in Manhattan geschah, war pure Magie.

Hinter Alberts Vision und seinem subtilen Spiel mit dem Licht verbirgt sich großes Können, was seine Bilder zu echten Kunstwerken macht. Ein gutes Bild wird dank ihm zu einer künstlerischen Erfahrung.

Sergei Polunin bringt mit seinem Bad-Boy-Image eine ausgefallene, spannende Note in den klassischen Tanz. Sein energiegeladener Stil verwandelt Ballett in moderne Kunst. Das Aufeinanderprallen von Romantik und Risiko, das er verkörpert, ist perfektes Material für Alberts Porträts.

Das Setting

„Manchmal führt kein gerader Weg zum gewünschten Bild. Du erkennst es erst, wenn du am Ziel angekommen bist. Wie durch Zauberei.“

Vor dem Shooting studierte Albert die Kunstwerke von Michelangelo und Caravaggio. Die fertigen Bilder lassen diesen Einfluss erkennen, jedoch mit einem modernen Touch. Sergei vergleicht sie mit modernen Skulpturen.  Oder wie er es sagt: „Du willst einfach Teil dieses Bildes sein.“

Solch legendäre Bilder können nur entstehen, indem Albert das Shooting sorgfältig plant, einschließlich der richtigen Personen und Ausrüstung.

Er arbeitet mit den Besten der Branche zusammen. Stylisten, Hair- und Make-Up-Artists sowie seine eigenen, langjährigen Assistenten hat er umsichtig ausgewählt. Das Zusammenspiel im Team ist entscheidend für das Shooting.

Und natürlich das Licht.

Licht ist das A und O für die Entstehung von Alberts Bildern. Er achtet penibel darauf, passende Lichtquellen und Ausrüstung zur Hand zu haben. Denn erst durch die richtige Ausrüstung entsteht das Licht dieser ausdrucksstarken Bilder, für die er berühmt ist.

Bei diesem Shooting kommen einige frisch ausgepackte Profoto Pro10 für die Gestaltung des finalen Bilds zum Einsatz. Profoto Produkte gehören seit vierzig Jahren zum Handwerkszeug von Albert. Er weiß die Zuverlässigkeit und Qualität der Marke zu schätzen und ist ihr deshalb immer treu geblieben.

Die Menschen

Gute Porträts beruhen nicht nur auf Technik, sie entstehen durch das sensible Zusammenspiel von Fotograf und Modell.  Albert: „Du musst eine Beziehung zu der Person aufbauen, damit sie das Erlebnis genießen kann.“

Alberts Einfühlungsvermögen macht einen Teil seiner Genialität als Porträtfotograf aus. Er ist überzeugt, dass „das wichtigste Talent eines Fotografen ist, das Wesen einer Person hervorzulocken“. Einzigartige Bilder entstehen, wenn Sie die Einzigartigkeit des Menschen zum Vorschein kommt.

Das Shooting

Sergei brachte Bewegung ins Bild. Albert musste ihn im richtigen Moment in der richtigen Kulisse und im richtigen Licht einfangen. Was ihm dabei half, so Albert, war, dass „Sergei ein fantastischer Tänzer ist, der in jedem Bild kleinste Änderungen umsetzen konnte“.

Beim Shooting mit Tänzern ist das Timing entscheidend. Der perfekte Moment ist, wenn der Körper am höchsten Punkt des Sprungs für einen winzigen Augenblick stillsteht. Wenn man diesen Moment trifft, erreicht man maximale Energie und gestochen scharfe Bilder.

Bei diesem Shooting arbeitet Albert mit drei Profoto Pro-10, um Sergeis Körper in der Bewegung einzufrieren. Die einzigartige Geschwindigkeit und Leistung des Pro-10 erlaubte Albert, diesen winzigen Moment am höchsten Punkt des Sprungs einzufrieden. Er nennt dies „Porträt in Bewegung“.

Albert selbst sagt, dass er das Leben durch das Rechteck des Okulars sieht. Er gestaltet jedes seiner Bilder in diesem Rechteck, vom ersten Konzept bis zur finalen Komposition. Pedantisch verfeinert er dann die Geometrie und Grafik der Aufnahme; den Look, den Hintergrund und den Winkel.

Für das „Hero Image“ experimentierte Albert mit verschiedenen Hintergründen und Materialien, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Er begann mit einer weißen Leinwand, stellt aber nach einigen Aufnahmen fest, dass dies nicht funktionierte, und wechselte zu einem schwarzen Hintergrund. Anschließend tauschte er den Strukturstoff gegen einfachen schwarzen Chiffon.  Anfangs wirbelte Sergei eher durch den Stoff, als zu springen. Das gab wunderbare Videoaufnahmen, war aber zu schnell und komplex für Fotos. Albert bat deshalb zwei Assistenten, auf Leitern zu steigen und den Stoff loszulassen, wenn Sergei hindurch springt.

Dank des Pro-10 konnte Albert diesen Moment gestochen scharf einfangen. Und durch die Reflexion des Lichts, das vom Stoff zurückgeworfen wird, entsteht der Eindruck von Bewegung um den eingefrorenen Tänzer.

Die Lichtgestaltung

Licht steht im Mittelpunkt jedes Bildes, das Albert seit Beginn seiner Karriere kreiert hat. Wenn er seine Beziehung zu Licht und Lichtsetzung beschreibt, kommt er immer wieder auf das Thema „Einfachheit“ zu sprechen. „Ich beginne einfach und baue darauf auf. Experimentieren ist das A und O. Das Licht muss interessant sein.“ Wenn man sich von eingefahrenen Lichtsetzungsmustern distanziert, bleibt die Arbeit lebendig und man sieht seine Aufnahmen mit neuen Augen.

Sobald das Setup steht, konzentriert sich Albert auf das Licht, durch das er die gewünschte Stimmung und Landschaft erzeugt. Im Studio spielt Albert mit dem Licht, verändert und formt es, bis er exakt die Wirkung erzielt, die er haben will. Er konzentriert sich dabei auf die Lichtqualität und beginnt mit einem schlichten Setup: „Ich starte gerne mit einem einfachen Licht und passe es nach und nach an.“

Schauen Sie sich das Bild von Sergei mit dem Lorbeerkranz an und wie das Licht sein Gesicht hinabzufließen scheint, sogar über seine Wangen, obwohl er den Kopf geneigt hält. Für dieses Bild nutzte Albert Profoto Softlight Reflectors, die ihm ein weiches Licht gaben und die natürlichen Konturen von Sergeis Gesicht präzise definierten. Er richtete ein Hauptlicht auf Sergei und baute darauf auf. „Es ist wichtig, Licht sehr präzise und gleichzeitig sehr einfach einzusetzen“, erklärt er.

Er baut das Licht langsam auf, während er jedes kleine Detail genau ausarbeitet. Licht macht das Wesen des Bildes aus. Albert kanalisiert dessen Kraft durch die Position der Reflektoren, die Neigung von Sergeis Kopf und den Winkel, in dem das Lichts auf Sergei trifft.

Mithilfe von Abschattern steuert und formt er das Licht, um die Aufmerksamkeit auf Bereiche zu lenken, die er hervorheben möchte, während er von anderen Bereichen ablenkt. Er hat eine genaue Vorstellung, wie er das Bild mittels Licht gestalten will, und erklärt seinen Assistenten, wie diese Vision umzusetzen ist. Er sagt ihnen genau, wie sie die Lichter bewegen und neigen sollen. Einen seiner Assistenten, Edward Smith, bittet er um einen langen, schmalen Abschatter, um das Licht auf Sergeis Stirn zu reduzieren. Edward improvisiert, reißt ein Stück schwarze Pappe ab und reicht sie Albert. Durch die präzise Positionierung der Pappe erreicht er sein Ziel: Er dunkelt das Licht auf Sergeis Stirn ab, ohne das Licht und den Fokus auf seine Augen, Nase und Wangen zu verändern.

Die Entstehung eines Kunstwerks

Albert macht seine finale Aufnahme. Er retuschiert einige winzige Details und fertig ist das perfekte Bild.  So ist ein echtes Kunstwerk entstanden.

Das magische Ende

Drei atemberaubende Bilder sind in diesem magischen Shooting entstanden. In der Dokumentation „Dancer“ erzählt Sergeis Großmutter, dass er schon als junger Bursche „mit seiner ganzen Seele tanzte und eins mit der Musik wurde“. Mit seinem Talent und seiner spektakulären Lichtsetzung verwandelte Albert diese Worte in Bilder.

Kreativteam

Fotograf: Albert Watson, http://www.albertwatson.net/
Protagonist: Sergei Polunin
Kostümbildner: Freddie Leiba
Hair Stylist: Tomi Kono
Make-up-Artist: Seong Hee
Assistenten: Taro Hashimura, Edward Smith
Digital Operator: Adrien Potier
BTS Fotograf: Samantha Grönblad www.samanthagronblad.com
Studio: Dune Studios dunestudiosnyc.com

Verfasst von: Clare Gillsäter

In dieser Story verwendete Produkte

Profoto Pro-10

ProHead Plus

Softlight Reflector White

Air Remote